Recht des geistigen Eigentums (IP)

Geschätzte Lektüre: 1 Minute 364 views

Das Recht des geistigen Eigentums ist nicht Pflichtstoff der (bayerischen) Ersten Juristischen Staatsprüfung (EJS), sondern potenzielles Gebiet des universitären Schwerpunkts.

Das Recht des geistigen Eigentums umfasst die rechtlichen Regelungen und Schutzmechanismen für immaterielle Güter, wie Ideen, Erfindungen, Marken, Urheberrechte und Geschäftsgeheimnisse und umfasst verschiedene Rechtsgebiete, darunter

  1. das Patent- und Gebrauchsmusterrecht,
  2. das Markenrecht,
  3. das Urheberrecht,
  4. das Design- bzw. Geschmacksmusterrecht.

Obwohl die einzelnen Rechtsbereiche des geistigen Eigentums unterschiedliche Aspekte schützen, stehen sie in einem engen Verhältnis zueinander und ergänzen sich gegenseitig zum Schutz geistiger Schöpfungen.

Die nachfolgende Darstellung bietet eine differenzierte Betrachtung der verschiedenen Rechtsgebiete des geistigen Eigentums. Sie umfasst jeweils eine eingehende Erläuterung der grundlegenden Prinzipien und spezifischen Besonderheiten jedes Rechtsgebiets, der wichtigsten Ansprüche und Schemata sowie im Anschluss eine Fallsammlung.

Hieran schließt sich ein Überblick über das Recht zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen und orphan drugs-Marktexklusivitätsrechte an.

Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Teile diese Seite

Recht des geistigen Eigentums (IP)

Oder kopiere den Link

Inhaltsverzeichnis
0
Would love your thoughts, please comment.x
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner